Weiterer Mosaikstein zur Gestaltung der Familienstadt

Als einen weiteren wichtigen Mosaikstein zur Gestaltung der Familienstadt Büdingen bezeichnen die Freien Wähler den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Zertifizierung von familienfreundlichen Geschäften, Gaststätten und öffentlichen Einrichtungen.

Grundlage war ein Antrag der FWG, der im zuständigen Ausschuss gemeinsam mit den anderen Fraktionen weiter entwickelt wurde. In einem weiteren Teil des ursprünglichen Antrages ging es um die Einrichtung von Wickelmöglichkeiten und kindgerechten Toiletten in städtischen Liegenschaften. Auch diese Vorschläge sind Bestandteil des Beschlusses und sollen bzw. werden umgesetzt.

Bereits im Jahr 2010 wurde erstmals der Zertifizierungsprozess für familienfreundliche Geschäfte angestoßen und umgesetzt. Im Sommer 2011 erfolgte die erste Auszeichnung an 31 Betriebe der Stadt Büdingen. Auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung soll das bisher Erreichte in Sachen Familienfreundlichkeit nun evaluiert werden und ein neuer Fragebogen entwickelt werden, der weitere Aspekte aufnimmt und das Thema Familienfreundlichkeit weiter entwickelt.

„Kinderfreundlichkeit in Geschäften, Gastronomie und öffentlichen Einrichtungen ist für uns ein zentraler Schwerpunkt zur Stärkung des Standortfaktors Familie in unserer Stadt. Kindern und Jugendlichen das Gefühl zu geben als Kunde oder Gast willkommen zu sein bzw. wahrgenommen zu werden. Bereits im Jahr 2011 waren dies die maßgeblichen Initiierungsgründe und es wichtig, dass wir an diesem Programm unter Berücksichtigung vieler neuer Ideen und Gedanken weiter arbeiten. Der Helferfrosch Fridolin bekommt auf jeden Fall neue Arbeit":

Im Hinblick auf die Schaffung von Wickelmöglichkeiten konnte die Erste Stadträtin Henrike Strauch schon im Rahmen der Ausschusssitzung erste Maßnahmen verkünden. Eine Umfrage unter den Ortsvorstehern wurde initiiert. In den Behindertentoiletten der DGH´s sind entsprechende Vorrichtungen geplant. In der Stadtverwaltung und Bücherei sind Wickelmöglichkeiten vorhanden. In den öffentlichen Toilettenanlagen der Markthalle und am Busparkplatz sollen entsprechende Umsetzungen erfolgen. Bestandteil des Beschlusses bleibt auch die Einrichtung kindgerechter Toilettenanlagen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Wetteraukreis
Wetteraukreis
Junge Freie Wähler
Junge Freie Wähler
Hessen
Hessen