Reiner Marhenke wird 60!

FWG Stadtrat Reiner Marhenke feiert seinen 60. Geburtstag

Als politisch Spätberufener feiert FWG Stadtrat Reiner Marhenke am heutigen Samstag seinen 60. Geburtstag. Ruhig, fundiert, an der Sache zielorientiert und abwägend, das sind herausragende Eigenschaften von Reiner Marhenke, die er in seine politische Tätigkeit mit einbringt. Dabei hatte er eigentlich nie vor in die Politik zu gehen. Diesem Grundsatz blieb er auch jahrzehntelang treu, eher er sich 2006 dazu entschloss, seinen bis dahin schon zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Vereinen und beruflichen Verbänden noch eine weitere hinzuzufügen. Aus der Überzeugung heraus etwas für seine Stadt zu bewegen, ließ er sich im damaligen Kommunalwahlkampf auf der FWG-Liste setzen. Platz 34 – eigentlich aussichtslos. Doch seine Stärken Meinungen und Äußerungen zu durchdenken, abzuwägen und ausgleichend zu wirken, stets ansprechbar und hilfsbereit zu sein, schienen schon damals für viele Büdinger politisch gefragte Eigenschaften zu sein. Reiner Marhenke machte zu seiner eigenen Überraschung getreu seinem Lieblingstier dem Frosch einen riesigen Sprung und fand sich nach der Wahl auf Listenplatz 7 wieder. Als Mann der leisen Töne und des Ausgleiches zog er für die FWG in den Magistrat ein. Mit gesundem Menschenverstand und reichlicher Sachkompetenz versieht er dort sein Amt des Stadtrates. Ein zeitlich aufwändiges Amt und es bleibt sein Geheimnis wie er es schafft sich zusätzlich als 1. Zugführer in der Büdinger Schützengesellschaft zu engagieren, in IHK-Ausschüssen seine berufliche Erfahrung einzubringen sowie weiteres Ehrenamtsengagement beispielweise in der Vertreterversammlung der VR Main-Kinzig-Büdingen auszuüben. Für seinen jahrelangen und andauernden aktiven Einsatz gegen Darmkrebs wurde er 2011 zusammen mit seiner Frau Sabine sowie dem Ehepaar Gerstenberger für den Felix Burda Award nominiert. Die Auflistung seiner vielseitigen Tätigkeiten zeigt, dass für sein Hobby fremde Länder Jenseits des Seemenbaches zu bereisen eigentlich zu wenig Zeit bleibt. Aber Reiner Marhenke wäre nicht er selbst, wenn er sich darüber beklagen würde.

Wetteraukreis
Wetteraukreis
Junge Freie Wähler
Junge Freie Wähler
Hessen
Hessen